Kenia Reisen auf dem Vormarsch

Kenia Reisen im Aufwind

Kenia Reisen im Aufwind

Jetzt, wo sich die Unruhen nach den Wahlen in Kenia gelegt haben, füllen sich die Lodges Hotels und Camps wieder mit Touristen aus aller Welt was bedeutet das sich Kenia Reisen im Aufwind befinden

Auch während der Unruhen waren weder die Touristenresorts an der Küste noch die Nationalparks betroffen, sagt der Vorsitzende der Kenia Tourism Federation (KTF), Mohammed Hersi. Er ist überzeugt, dass die Tatsache, dass die von den Medien vorangekündigte Gewalt nahezu ausgeblieben ist, dem Tourismus in der Region neuen Auftrieb geben wird. Hersi freut sich, dass immer mehr Tierliebhaber in den Masai Mara Nationalpark strömen, um die großen, aus vielen Tierdokumentationen bekannten, Wildtierwanderungen hautnah mit zu erleben. Während der Wahlperiode waren die Lodges und Camps in der Mara zu 60 – 80 % belegt. Im September werden noch viel mehr Gäste erwartet. Die Keekorok Lodge wird dann, so wie es jetzt aussieht, das erste Mal komplett ausgebucht sein.

Hersi ist optimistisch, dass Kenia mit seiner Schönheit und Vielfalt bald auch Schlüsselmärkte wie die USA, Großbritannien, Deutschland, Italien, Frankreich, China und Indien erobern wird. Ein wichtiger Grundstein dafür ist, dass sich die Sicherheit im Land deutlich verbessert hat. Eine Voraussetzung dafür, Kenia Reisen unbeschwert genießen zu können.

Viele Charterflug-Gesellschaften in Italien, Polen und Deutschland haben nach den Wahlen ihr Flugangebot von Europa nach Mombasa ausgeweitet, so dass auch die Strandresorts von diesem neuen Boom profitieren.

Der Managing Direktor des Diani Reef Beach Resorts, Bobby Kamani, bestätigt, dass die Buchungen durch Touristen aus aller Welt weiterhin zunehmen. Er geht davon aus, dass die Belegung seiner Hotels in den nächsten Monaten von derzeit 40 % auf 50-70 % steigen wird. Das Resort verzeichnet derzeit einen erheblichen Anstieg der Buchungen aus den USA, Großbritannien, China, Deutschland und Indien.

Auch Siddharath Sathe, der General Manager des Sarova Whitesands Beach Resort erlebt derzeit einen Anstieg der Buchungen aus Großbritannien, VAE, Italien und Russland.

Dasselbe gilt für die Camps Mara Explorer und Mara Intrepids. Manager Kevin Muendo freut sich über eine Zunahme der Buchungen in der Zeit der  „großen Tierwanderung“. Sarova Mara Game Camp Manager, Kioko Musyoki, berichtet sogar über eine Belegung von  80% mit aufsteigender Tendenz in den kommenden Wochen! Er erwartet Gäste aus Australien und Großbritannien aber die Mehrzahl der Buchungen kommt derzeit aus China.

Wir freuen uns mit, denn der Tourismus-Boom wird Kenia zu mehr Wohlstand verhelfen und damit einen großen Anteil zur weiteren Stabilisierung dieses wunderschönen Landes leisten.

Informationen zu Kenia Safari und Strandurlaub finden Sie auf www.african-dreamtravel

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.